Kniebeugen mit Streckungsprung – power squats

Ausrüstung: keine

Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Körperfokus: Beine / Gesäß

Erklärung von Power Squats

Kniebeugen mit Streckung (engl. = power squats) gehören zur Gruppe der squats. Mit dieser Übung werden vorwiegend deine Beine und dein Gesäß trainiert. Im Gegensatz zu normalen Squats sind Power Squats etwas explosiver, weil in der Aufrichtungsphase ein kleiner Sprung in die Luft stattfindet.

Richtige Ausführung von Power Squats

Ausgangsposition

Stelle dich gerade hin (Beine eng aneinander, Hände nach unten am Körper). Strecke deine Hände gerade nach oben und gehe dann mit deinem Oberarm soweit nach unten, bis Ober- und Unterarm einen rechten Winkel bilden.

Übungsausführung

Springe ein wenig nach oben und gehe mit deinen Beinen während des Sprungs weit auseinander. Während du landest gehst du nun mit deinem Gesäß soweit nach unten, dass Ober- und Unterschenkel einen rechten Winkel bilden. Dein Rücken bleibt die gesamte Zeit gerade. Wenn du nun in der Hocke bist, bewegen sich deine Arme auch nach unten in Richtung deiner Beine. Du berührst mit deinem Ellbogen fast deine Knie. Wenn du nun nach oben springst, nimmst du deine Beine zusammen und deine Arme bewegen sich nach oben und kommen über deinem Kopf zusammen (vgl. Ausgangsposition). Nun springst du wieder nach oben, ziehst deine Füße zusammen und streckst die Arme ganz nach oben.

Häufige Fehler bei Power Squats

Wie bei normalen Squats gehen viele häufig nicht weit genug nach unten, was die Intensität der Übung reduziert. Auch wird häufig auch die Rückenhaltung (gerade, nicht gekrümmt) missachtet. Der Sprung nach oben wird ebenfalls weggelassen.